Maschinen- und Anlagenbau
Als PDF herunterladen
Referenzen

AR-Maintenance System

Forschungsprojekt setzt auf „Augmented Reality“

Computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung: Forschungsprojekt „AR-Maintenance System“ setzt auf „Augmented Reality“ | Besondere Herausforderungen liegen in 3D-Objekterkennung, Indoor-Navigation und Datenmanagement

Datenbrille soll den Service an Windenergieanlagen deutlich einfacher gestalten

Die Anzahl an Windenergieanlagen steigt rasant, und so wächst auch der Aufwand für die Instandhaltung. Diese Servicetätigkeiten sind sehr kosten- und zeitintensiv, und das aufwendig ausgebildete Fachpersonal ist knapp. Es gilt also, die Arbeit dieser Fachleute so einfach und effektiv wie eben möglich zu gestalten. Dabei hilft künftig das „AR-Maintenance-System“, dass von der AnyMotion GmbH in Zusammenarbeit mit dem BIBA (Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH) und der Firma COMback aus Oberreichenbach entwickelt wird. Das gemeinsame Forschungsprojekt der Entwicklungspartner läuft zwei Jahre und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Programms “Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand” (ZIM) gefördert.

„AR“ steht für „Augmented Reality“ und bezeichnet die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. „Maintenance“ steht für „Instandhaltung“. Die Projektpartner entwickeln also ein Assistenzsystem für Servicetechniker, das die Realität durch die visuelle Darstellung von Informationen zum Instandhaltungsprozess erweitert und die Dokumentation erleichtert. Schon in naher Zukunft wird es Realität sein, dass ein Servicetechniker in einer Windkraftanlage mit Hilfe einer Datenbrille zu der Stelle navigiert wird, wo er eine Wartung oder Reparatur zu erledigen hat. Dort erhält er, ebenfalls über die Brille, genaue Instruktionen für seinen Job. Mehr noch: Die Datenbrille erfasst seine Arbeit und übernimmt für ihn die zahlreichen, lästigen Dokumentationspflichten. Keine Handblätter, Zettel, Stifte und Formulare mehr.

Durch eine halbtransparente 3D-Datenbrille sehen deren Trägerinnen und Träger ganz normal alles Reale vor sich. Zudem liefert die Brille über den Objekten positioniert ergänzend eine hilfreiche Arbeitsansicht und unterstützende Daten. Darüber hinaus registriert die Brille per Kamera auch das, worauf ihr Träger seinen Blick richtet. Möglich wird das alles durch neueste Technik und eine höchst komplexe, dahinterliegende Software. Zunächst ist vorgesehen, dass das System nur den WEA-Servicetechnikern wertvolle Dienste leistet, denkbar ist aber auch zukünftig das System auf andere Bereiche anzuwenden.

Die Herausforderungen in dem Projekt bestehen in der Indoor-Navigation (AnyMotion GmbH), der Visualisierung, dem Erfassen und Liefern von Instandhaltungsanweisungen und -tätigkeiten sowie der Objekterkennung (BIBA) und zudem im Management der großen Datenmengen (COMback).

Services of AnyMotion:

  • Entwicklung eines Assistenzsystems für Servicetechniker
  • Programmierung Software
  • Indoor-Navigation und Visualisierung
  • computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung
  • Erfassen und Liefern von Instandhaltungsanweisungen und -tätigkeiten
  • Objekterkennung
  • Management von großen Datenmengen

Weiter Informationen auch unter: www.ar-maintenance.de

War diese Information hilfreich?:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...